Fitnessübungen ohne Geräte leicht gemacht: 3 Top Buchtipps

Unter Fitnessübungen ohne Geräte wird im Allgemeinen das Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht verstanden, auch Bodyweight Training genannt. Das einzige was Sie für die Übungen brauchen, haben Sie 24/7 mit dabei: Ihr eigener Körper.

Keine Hanteln, Gewichtsmanschetten, Medizinbälle, Gymnastikbälle, etc. sind vonnöten. Allerdings wird sehr wohl das im Umfeld Vorhandene in das Training mit einbezogen, wie z.B. ein Stuhl.

Fitnessübungen nur mit dem eigenen Gewicht als Widerstand auszuführen, hat viele Vorteile. Der offensichtlichste ist natürlich, dass man die Übungen überall und zu jeder Zeit ausführen und ohne Zusatzgepäck in den Urlaub und auf Reisen mitnehmen kann. Durch die hohe Effektivität reicht laut Experten ein 30-minütiges Training 3-4 Mal pro Woche aus, um bald erste Erfolge verzeichnen zu können. Welche Ausrede bleibt dann noch? Gar keine! 😉 Eigengewichtsübungen steigern, abgesehen von der Kraft, auch die Ausdauer, die Beweglichkeit, die Koordination und das Gleichgewicht. Darüber hinaus sprechen die Übungen nicht nur einen, sondern immer mehrere Muskeln an.

Bye, bye Fitnessstudio: Fitnessübungen ohne Geräte

Wenn man einen Leitfaden zur Hand hat, trainiert es sich schlichtweg einfacher und sicherer. Sportliche Zeitgenossen haben sich bereits die Mühe gemacht, die besten Übungen auf DVD oder in Buchform für uns zusammen zu stellen.

Fit ohne Geräte für Frauen: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht *


zu Amazon

Body by you, lautet der Buchtitel im Original und recht schnell versteht man, warum. Es geht um mehr, als einfach nur um das Training mit dem eigenem Körpergewicht. Es geht um die Verantwortung sich selbst, seiner Gesundheit und seinem Körper gegenüber, es geht um Selbstdisziplin und Unabhängigkeit.

Zu diesem Buch gibt es auch eine DVD, aber das Buch finden wir persönlich besser. Wir sind eigentlich eher Fans davon zu sehen, wie eine Übung genau aussehen soll, bevorzugen daher sonst eher DVDs. Dieses Buch ist toll aufgebaut, die Übungen natürlich bebildert, und bietet einem die Möglichkeit, zu wachsen, sprich, sich schrittweise an eine höhere Schwierigkeitsstufe heranzutasten. Mit nur 3 Mal 30 Minuten die Woche ist man dabei, das nennen wir mal zeiteffektiv. Die Übungen sind in Bewegungskategorien eingeteilt. Jede Kategorie enthält 25 Übungen von Stufe 1 (leicht) bis Stufe 25 (sehr schwierig). Um den für sich passenden Einstieg zu finden, beginnt man mit einem Einstufungstest. Dieser legt die Startübungen fest. Das Trainingsprogramm besteht aus 3 Zyklen. In den jeweils nächsten Zyklus wechselt man nach 4 Wochen oder wenn man in einer bestimmten Zeit keinen Fortschritt mehr verzeichnet.

Ist für die Durchführung wirklich keine Gerätschaft notwendig? Nun ja, nicht im herkömmlichen Sinne. Es werden Hilfsmittel wie z.B. Tisch, Stuhl und Tür benötigt. Wer auf der, im wahrsten Sinne des Wortes, sicheren Seite sein will, weil das Möbelturnen zu abenteuerlich anmutet, kann sich noch eine Klimmzugstange zulegen, die man ohne Schrauben im Türrahmen befestigen kann.

Was uns nicht so ganz gefällt ist, wie der Ausdauersport beim Autor wegkommt. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in der gesunden Mitte. Auch der Ernährungsteil entspricht nicht so ganz unserer Vorstellung von einer ausgewogenen Ernährung. Für den kulinarischen Teil hält man sich sowieso besser an Ernährungsprofis als an Sportausbilder der US Army.

Unser Fazit: Tolles Trainingsprogramm mit wirksamen Übungen und hohem Motivationscharakter, wenn man den us-amerikanischen Stil mag.

>> Entdecken Sie die DVD zum Buch auf Amazon.de * <<

Die Fitmacher-Formel: Das 60-Tage-Programm des Promitrainers – Ganz ohne Geräte *


zu Amazon

Marco Santoro ist nicht nur Personal Trainer sondern ein Motivationsgenie. Die Motivation zieht sich durch das ganze Buch, das locker und leicht verständlich geschrieben ist. Es liest sich fast wie ein spannender Roman, man möchte es auf einen Sitz verschlingen. Wie kein anderer schafft es Marco Santoro einem das Gefühl zu vermitteln, dass man von einem Freund beraten und erklärend unterstützt wird. Am liebsten möchte man sofort beginnen und die Welt niederreißen; im positven Sinne natürlich. Es verspricht nichts, sondern versucht, die Einstellung des Lesers zu Sport und zu einem gesunden Lebensstil zu verändern.

Das Programm selbst besteht aus 3 Phasen zu je 20 Tagen. Die erste nennt er die Aufbauphase, die zweite die Stabilisations- und dritte die Steigerungsphase. Dabei wird das Training mit jeder Phase härter. Die einzelnen Übungen werden zuerst in einem eigenen Kapitel ausführlich und gut verständlich erklärt; Bilder, Muskelinfo und Kraft-Ausdauer-Barometer inklusive. Dieses veranschaulicht auf einer Linie, ob die Übung eher eine Kraft- oder eine Ausdauerübung ist. Im Programmteil des Buches sieht man, an welchem Tag welche Übungen in welcher Zeit zu absolvieren sind.

Wir meinen: Das beste Trainingsbuch, das uns je in die Hände gefallen ist. Sogar den Ernährungsteil mit seinen Rezepten finden wir gut. Wenn es dieses Buch nicht schafft, selbst den eingefleischtesten Couchpotato auf die Beine zu bringen, dann wahrscheinlich keines. Für Sportskanonen und alle, die es noch werden wollen! Tolle Preis-Leistung! Danke, Marco Santoro!

maxxF – Der Megatrainer *


zu Amazon

Dieses Buch entspringt der Krafttrainingsforschung, das ist doch schon mal was Gutes. Motivationstechnisch hinkt es den beiden anderen vorgestellten Trainingsbüchern leider hinterher und ist im Theorieteil relativ trocken zu lesen. Es dauert ein bisschen, bis der Funke überspringen mag. Im Grunde handelt es sich um 14 Übungen in je 3 Schwierigkeitsstufen; leicht, mittel und schwer bis sehr schwer. Ein Eingangstest bestimmt, mit welcher Variante begonnen wird. Den Dehnübungen wird in diesem Werk eine hohe Bedeutung zugemessen und sollten an das Training drangehängt werden.

Wer sachliche Erläuterungen liebt und Motivationsreden nicht braucht, kann mit diesem Buch und wenig Zeitaufwand ein wissenschaftlich fundiertes Krafttraining praktizieren.

>> Ein weiterer Buchtipp: “Das Women’s Health Workout ohne Geräte” von Martina Steinbach * <<

Geschmäcker sind natürlich verschieden. So kann z.B. für Sie maxxF – Der Megatrainer der ideale Trainigsleitfaden sein. Die Beschreibungen spiegeln natürlich sehr unsere eigene Meinung wider. Es bedeutet aber nicht, dass die vorgestellten Programme schlecht oder unwirksam sind. Manchmal muss man ein paar Hürden nehmen, bis man an sein Ziel kommt. www.BauchBeinePoFit.com soll Ihnen den Weg zu Ihrem persönlichen Ziel erleichtern.